Fachdienst Soziale Teilhabe - Sozialzentrum Nord

  • Kreis Dithmarschen
  • Kreishaus
  • Berufserfahrung (Junior Level)
  • Berufserfahrung
  • Soziale Berufe (Sonstige)
  • Teilzeit
  • Publiziert: 21.06.2024
  • Publizierung bis: 21.07.2024
scheme image
Arbeiten beim Kreis Dithmarschen
Wir sehen weiter – auch über den Tellerrand hinaus. Zufriedene Mitarbeitende leisten bessere Arbeit, sind selten krank und harmonisieren darüber hinaus auch noch das Betriebsklima. Besonders die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Freizeitaktivitäten ist in den Fokus gerückt. Als moderner Arbeitgeber begrüßen wir diese Entwicklung und ermutigen unsere Mitarbeitenden, eine individuelle und gesunde Balance zwischen Arbeit und Freizeit zu finden durch z. B.
Flexible Arbeitszeitmodelle
Elternzeit auch für Väter ist für uns eine Selbstverständlichkeit
Betriebliches Gesundheitsmanagement (Jobrad, Jobticket, Firmenfitness mit EGYM Wellpass GmbH (ehemals Qualitrain), mobile Massage, Gesundheitstage) 
Pflege von Angehörigen
Parken und Verkehrsanbindung
Das sind für uns keine Fremdwörter!

Beim Kreis Dithmarschen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Geschäftsbereich Familie, Soziales, Gesundheit, Fachdienst Soziale Teilhabe- Sozialzentrum Nord, folgende Stelle zu besetzen:
 
Diplom-Sozialpädagoge*in, Diplom-Sozialarbeiter*in (FH/H)
bzw. Bachelor of Arts Sozialarbeit/Sozialpädagogik (FH/H)
mit staatlicher Anerkennung,
für Beratung und Teilhabeplanung nach dem SGB IX
(m/w/d)
 
Es handelt sich um eine unbefristete Teilzeitstelle im Umfang von 35 Wochenstunden. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe S 12 (SuE) des Tarifvertrages öffentlicher Dienst (TVöD). 

 

Das Aufgabenfeld umfasst folgende Schwerpunkte

  • als pädagogische Fachkraft in einem multiprofessionellen Team mit Verwaltungsfachkräften, Pflegefachkräften und Ärzt*innen zusammenarbeiten,
  • Menschen mit Behinderung beraten und unterstützen, damit diese selbstbestimmt die größtmögliche Teilhabe erreichen,
  • Teilhabebedarfe im Rahmen des ICF-orientierten Gesamt- und Teilhabeverfahrens ermitteln und Hilfeleistungen planen,
  • Ressourcen- und sozialraumorientiert arbeiten
  • Konzepte zur inklusionsorientierten Lebensführung für Menschen mit Behinderung mit entwickeln


 

Ihr Profil

  • die Qualifikation als Diplom-Sozialpädagoge*in, Diplom-Sozialarbeiter*in (FH/H) bzw. Bachelor of Arts Sozialarbeit/Sozialpädagogik (FH/H) mit staatlicher Anerkennung,
  • die Fähigkeit, Bedarfe von Menschen mit Behinderung einzuschätzen und Förderbedarfe zu erkennen,
  • Erfahrung in der Sozialarbeit mit Menschen mit Behinderung,
  • Lust, als Teammitglied die Ausweitung der Gesamtplanung/Teilhabeplanung nach dem SGB IX zu gestalten,
  • ein hohes Maß an selbstständigem Arbeiten und Organisation
  • gute kommunikative Fähigkeiten
  • sehr gute Deutschkenntnisse 
  • Führerschein der Klasse B 

Unser Angebot für Sie

  • die Möglichkeit in einem engagierten Team mitzuarbeiten
  • ein sehr interessantes, abwechslungsreiches u. innovatives Arbeitsfeld
  • ein hohes Maß an Eigenverantwortung
  • Fortbildungsmöglichkeit
  • Einen familienfreundlichen Arbeitsplatz (Zertifikat Audit berufundfamilie)
  • Ein arbeitsfreundliches Betriebsklima
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement, u.a. Teilnahme an EGYM Wellpass GmbH (ehemals Qualitrain)
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Telearbeit

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wenn Sie die Aufgabenstellung anspricht und Sie über die notwendigen Kompetenzen verfügen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung 

bis zum 21.07.2024.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir Nachrichten (Eingangsbestätigungen etc.) per E-Mail versenden. Wir bitten Sie daher, Ihren Posteingang sowie ggf. Ihren Spamordner regelmäßig einzusehen. Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgeschickt.

Der Kreis Dithmarschen strebt an, den Anteil der Frauen im Rahmen der Vorgaben seines Planes zur Chancengleichheit und Frauenförderung zu erhöhen. Entsprechend qualifizierte Frauen sollen sich daher von dieser Stellenausschreibung angesprochen fühlen und werden gebeten, sich zu bewerben.
Menschen mit Schwerbehinderung werden nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Wir stehen für interkulturelle Kompetenz und heißen Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund willkommen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
 
  • Jule Beeck
  • Fachdienst Innerer Service - Personal
  • 0481 / 97-1914
  • Melanie Rehbehn
  • Sozialzentrumsleitung Nord
  • 0481 / 97-1330